Yorus Welt

Yorus Welt

ff XIV-rp auf Shiva
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tagebuch eines Garleaner

Nach unten 
AutorNachricht
Hawk218



Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 30.12.09

BeitragThema: Tagebuch eines Garleaner   Di 28 Aug 2018, 02:55

Die wird mein erstes Buch werden um mein Leben für die Nachwelt zu verfassen.

Auch wenn ich nur ein einfacher Arbeiter bin in unserer Stadt, somit möchte ich dennoch etwas für andere aufschreiben und eventuell wird es ja auch irgendjemand mal finden und nutzen können.

Meine ID ist 12409178, zu der jetzigen Zeit ist dies auch mein Name.

Ich bin Mitarbeiter 812 in "Der Firma". Ich arbeite nun seit 4 Jahren hier... heute war es erst das vierte mal das ich an der "Anlage" war.

Ich wusste zwar das wir nicht gerade einfache Waren verarbeiten, aber ich muss blind gewesen sein das ich erst jetzt sehe das es doch Waffen sind. Aber was sollte man auch als einfacher Arbeiter machen, schließlich brauche ich die Gil. Mein zugewiesener Instrukteur war recht freundlich. Ich glaube er ist nur ein Jahr länger als ich hier.
Da dies meine viertes Mal an der "Anlage" war, wusste ich schon ganz gut bescheid, wie die Kugeln zusammen zu setzen waren und auch die Munitionskisten für die Großwaffen zu fertigen waren. Es gab auch einge Besonderheiten zu beachten. Jede Kugel bzw Geschoss bekam eine Brand-Gravur. Damit man später auch feststellen konnte woher diese kam. Eigentlich war mir diese Arbeit zu wieder denn ich wollte so etwas niemals bauen und wenn dann nur zum Schutze meiner Freunde und Familie, nicht um ein Krieg weiter voran zu treiben in Eorzea. Ich verstehe diesen Krieg so oder so nicht... niemanden bringt er was. Egal, ich arbeite weiter.
Mein Instrukteur war gegenüber der Firma auch teilweise nicht gut zu sprechen, aber er zeigte das nie offen, aber er sagte mir ich sollte immer selber nachdenken und nicht nur nach der Pfeife tanzen. Ich sehe das genau so wie er, aber was soll man am ende ohne Arbeit und Gil machen... ?

In der Pause habe ich mich von meinen Mitarbeitern abgewendet, da es mir schon wieder nicht sehr gut ging und ich meine Ruhe haben wollte. (Was sind nur immer wieder diese Träume... wer ist diese Gestalt nur... ?)
Selbst zu Sarek war ich unbewusst sehr garstig, aber ich habe mich nach der Pause entschuldigt. Man könnte sagen er ist noch einer der der wenigen, die noch zu mir halten und das Leben bzw arbeiten etwas erträglich machen. Von diesen Personen gab es nur noch sehr wenige, da ja auch Biggs schon seit längerer Zeit weg ist. (Wie es ihm wohl geht an seinem neuem Einsatzort ? Ich sollte mich mal wieder bei ihm melden.)

Seit einiger Zeit haben wir auch bei uns andere "Leute", diese sind mir doch aber auch nicht sehr geheuer. Sie sprechen oft in einer fremden Sprache und sehen auch ganz anders aus, als die sonstigen Leute die ich so kenne. Selbst andere Wesen, arbeiten teilweise schon mit... ich hasse es wie diese stinken... ! Als ich meine Gruppenleiterin fragte warum all diese Umstellungen und neue "Arbeiter" hier wären, wurde mir nur gesagt das dies alles zum Wohl "Der Firma" wäre und das mich der Rest nix angehen würde.
Ich bin allem langsam immer mehr und mehr misstrauischer, irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht mehr.
Mich wundert es aber doch das Teilweise das sogar eine Hyuran und zwei Miqo'te hier arbeiten, bzw überhaupt hier sind. Ich glaube, da hatte der Oberste
wohl seine Finger im Spiel, denn sonst wären die wohl kaum hier gelandet...

Kaum einer redet mit den zwei Katzendamen, wenn ich das hier mal so sagen darf. Ich habe sie aber schon eine ganze Weile beobachtet, die zwei scheinen echt sehr viel Geschick zu besitzen, aber ihr Temperament ist auch nicht zu verachten. Ich finde nur Ihre Behandlung nicht fair, auch wenn sie nicht zum Garleischen Kaiserreich gehören, leisten sie trotzdem ihren Teil. Auch wenn das wohl eher sehr unfreiwillig ist. Die eine hat eine sehr lange und kräftig rot schimmernde Haarpracht, wohin gegen die andere eine eine Schwarz bis braune Haarfarbe besitzt. Auch ihre Haut ist sehr unterschiedlich. Das Mädel mit den roten Haaren hat fast weiße haut, Biggs war damals sehr von ihr angetan und fasziniert.Sie wird von allen nur Jojo genannt. Sie trägt aber immer eine Bandage am linken Arm. (Was sie da wohl hat ?)

Die andere Miqo'te scheint sehr nett zu sein.... , wobei eigentlich beide zu mir nett sind. Zumindest waren sie es bis jetzt.
Ich glaub die Dunkelhaarige heist Sila... sie hat mir schon ein paar mal geholfen und wenn es keiner gesehen hat bzw dabei war, ich ihr auch.
Wie meine Mutter immer sagte: "Wie du mir, so ich dir!".
Ich finde ihre dunklen Augen und Haare sehr schön, auch ihre Musterung auf der linken Schulter. (Oder ist dies sogar ein Muster bzw ein Wappen? Ich sollte sie da mal fragen.)

Heute war Sila nirgends zu sehen. Ich werde morgen mal Sarek fragen ob er da eventuell bescheid weiss.
Auch Jarosh war nicht zu Arbeit gekommen, was da wohl wieder los ist ?
Jarosh ist auch einer der Leute mit denen ich mich noch gut verstehe und wo das gemeinsame Arbeiten sogar manchmal Spaß macht, auch wenn wir hier solch unschönen Sachen bauen.

Ich hatte heute jedenfalls an der "Anlage" viel Zeit zum überlegen und ich bin zu dem Schluss gekommen das diese Situation hier langsam nicht mehr das richtig ist. Da es auch mir in letzter Zeit immer schlechter geht und sich die seltsamen "Vorkommnisse" immer mehr häufen. Heute hatte ich sogar bei einer Kugel sowas wie eine Vision (wenn man dies so nennen kann). Ich sah wie jemand durch diese Kugel alles verlieren würde. Ich weiss bis jetzt nicht was da passierte oder warum dies geschah, aber ich wusste ich muss diese sabotieren. Ich weiss das dadurch eine harte Strafe auf mich warten würde, aber mein Instrukteur hatte mir zuvor gezeigt wie man das mit der Brand-Gravur abändern kann.

Ich werde wohl nie erfahren ob meine Tat das Schicksal in eine andere Bahn gelenkt hat oder haben wohl mit all dem doch diese Träume zu tun ?

Das werde ich wohl noch erfahren, ob ich will oder nicht. Jedenfalls habe ich ein seltsames Gefühl dabei...
Da ich dies hier nach meinem Dienst schreibe und jetzt schon die halbe Nacht vorbei ist, werde ich erst einmal schluss machen.

Ich bin gespannt wie es diese Nacht wird....


- Ende des ersten Eintrags -


Zuletzt von Hawk218 am Do 30 Aug 2018, 03:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hawk218



Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 30.12.09

BeitragThema: Tagebuch eines Garleaner - Tag 2   Mi 29 Aug 2018, 02:51

Ein weiter Tag in "Der Firma".

Heute war ich im Kleinlager um Material für die Munition zu beschaffen bzw. auszulagern und in passende Verarbeitungsboxen zu packen. Heute habe ich wieder meine Komplette Uniform getragen, ich glaube Gestern ist es gar keinem aufgefallen das ich diese nicht komplett an hatte. Da ich bei der Brandbekämpfungseinheit bin müssen wir uns immer sichtbar zu erkennen geben bzw ausweisen. Gerade bei wärmeren Temperaturen ist dies aber echt irgendwann unangenehm, weil es da so schon sehr warm in den Hallen werden kann.

Gerade die unzähligen verschieden Zusätze für die Munitionsarten wirken sich am Ende doch sehr auf die Wirkung aus. Ich hätte nicht gedacht das es am ende doch so viele sind...
Auch bei dieser Arbeit hat man mehr seine Ruhe und kann da doch mehr über alles Nachdenken und ob es hier alles anders zu lösen wäre.
Eine Kollegin wollte heute wissen ob wir nach der Pause dann mit Sarek zusammen arbeiten würden, doch ich wusste nicht wer heute für das ende der "Anlage" noch mit zuständig wäre. Ich sagte ihr das Sarek in Wirklichkeit gar nicht so heißen würde und habe ihr dann einfach einen anderen Spitznamen so gesagt und sie glaubte mir...
(Mein Mentor hatte damals Recht damit, das ich hier lieber selber denken soll und das ich aufpassen sollte, gewisse Leute nicht zusehr beeinflussen sollte. Woher er das wohl nur wusste.... ?)

Jedenfalls habe ich vor meiner Arbeit wieder Jojo gesehen. Dieses mal trug sie sehr enge Kleidung und eine grüne Hose. Ich muss sagen diese Miqo'te hat echt einen tollen Körper... und erst diese rote Mähne... ich kann Biggs seine Begeisterung da echt gut nachvollziehen, wobei er ja schon immer für Extravagante Dinge eine Schwäche hatte. Sie scheint komischer weise immer mehr von den anderen Arbeitern angenommen zu werden, auch wenn die  Vorgesetzten sie oft dann doch schlecht behandeln. Aber schön zu sehen das es noch andere vernünftige Leute hier gibt.

Nach der Pause ging es dann an die Verladestation der "Anlage". Mit Sarek war dort die Arbeit heut sehr angenehm (und teilweise lustig), obwohl das ja immer seltener bei der Arbeit wird. Hätte nicht gedacht das es auch in der Zweitschicht soviel dort zu tun gibt. Das war schon länger nicht der Fall. Ich konnte da heute auch gleich die Gelegenheit nutzen und fragte was mit Sila wäre. Er fragte mich erst warum ich dies denn wissen wolle, aber dann sagte er mir sie wäre momentan "versetzt" wurden. Später nahm er mich dann etwas zur Seite und meinte sie habe Urlaub. Ich war darüber doch sehr verwundert warum man gerade ihr Urlaub gewähren würde. Einer Miqo'te...

Ist die Obrigkeit hier doch nicht so schlimm zu den anderen Völkern Eorzeas ? Ist dies hier nur eine Masche um die anderen Leute zu beruhigen ? Ich sollte da doch langsam mal mehr Nachforschungen anstellen, aber ich darf mich dabei auf keinen Fall erwischen lassen, sonst war dies hier wohl mein letzter Eintrag.

Ich habe heute übrigens Biggs erreichen können über das AW-Intercomm und habe ihm gesagt das er sich um mein Tagebuch im Nachhinein kümmern sollte, wenn mir etwas geschehen sollt. Er meinte das es keine gute Idee wäre dies hier zu schreiben, aber er würde es dennoch dann weiter geben und schauen das es in passende Hände käme...
Ich habe mit ihm auch ausgemacht das wir uns in den kommenden Tagen doch mal wieder treffen sollten, um mal wieder über die alten Zeiten zu reden. Ich freue mich schon darauf, da die Gespräche immer sehr lustig waren mit ihm, auch wenn er es nicht immer leicht hatte im Leben. Er kann auch oft ein Trauerkloß sein, aber dennoch ein absolut verlässlicher Typ.

Was meine Träume angeht, war es letzte Nacht wieder so. Es tauchte wieder diese Gestallt in Licht gehüllt auf und redete in einer sehr seltsamen und Mythisch wirkenden Sprache zu mir. Ich kann sie aber dennoch nicht richtig erkennen... das ist alles immer rätselhafter als vorher und wird irgendwie auch nicht besser. Ob wohl Biggs da etwas helfen kann oder sollte ich das erstmal für mich zu behalten.. ? Naja das werde ich die Tage noch entscheiden.

ob ich wohl heute wieder diesen Traum habe ?.....


- Ende des zweiten Eintrags -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hawk218



Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 30.12.09

BeitragThema: Tagebuch eines Garleaner - Tag 3   Do 30 Aug 2018, 03:22

Wieder ein Arbeitstag vorüber in "Der Firma".
Heute war ich Zulieferer für den Fertigungsbereich der "Anlage". Transport der einzelnen Kugeln und deren Materialien. Genauso die Bereitstellung der Hülsen. Obwohl doch einiges im Gange ist, hatten wir heute relativ zur Abfertigung vorhanden. Ob das an einem Engpass oder an eventueller Sabotage liegen kann ? Es gehen ja einige Gerüchte durch den Laden... , aber so richtig weiss eh keiner bescheid was da abgeht. Außer der Oberste.

Die anderen Mitarbeiter waren heut relativ nett zu mir, aber das muss ja auch nix heißen. Die Hyuran arbeitete heute auch in diesem Bereich. Ich verstehe mich eigentlich sehr gut mit ihr. Wir reden jetzt nicht so oft, aber wenn dann hat sie oft ein kleines Lächeln für mich über. (Ob das an meiner ständigen Hilfsbereitschaft liegt ?)
Ich glaube ihr Name ist Alana. Sie ist ca 1,80 groß, haut auch lange dunkelbraune Haare, aber diese trägt sie meist als eingebundenen Zopf oder hochgesteckt ans Haar.
Sie hat sogar einen höheren Posten inne, ich glaube sie ist mittlerweile Instrukteurin. Ich und auch viele andere haben ja eine Vermutung das sie was mit einem der Gruppenleiter zusammen ist. Das ist eigentlich nicht erlaubt, aber hier scheint so oder so ja vieles anders gesehen zu werden oder dient diese Einrichtung auch etwas noch einem anderem Zwecke ?

Jojo habe ich heute auch wieder gesehen, sie arbeitete vorne am Anfang auf der gegenüberliegenden Seite der "Anlage"
Jojo ist übrigens nur ca 1,68, sehr zierlich gebaut und hat fast weiße Haut. Ihre Augen sind sehr schön, sie funkeln kristallblau. Ihre Kleidung heute war relativ eng anliegend und schon fast etwas aufreizend. Besonders ihre Hose, welche verdammt kurz war. Aber ein paar sehr fein gearbeitete Strümpfe verbargen die weiße Haut ihrer Beine.
Ich kann da Biggs seine Begeisterung immer mehr und mehr nachempfinden.

Ich habe sie heute auch mal gefragt was sie unter der Armbinde denn hätte, bzw ob es da was gäbe was sie nicht zeigen mag oder gar darf.
Später, als wir kurz unter uns waren, zeigte sie mir was unter der Binde war. Es war auch weider eine Art Muster, genau wie Sila eines hatte. Aber es war eine andere Art. Darin waren Farben mit vermischt und es hatte die Form einer auf einem Ast sitzenden Eule. Es war sehr schön gemacht. Sie sagte mir einer aus ihrem Dorf hätte es ihr damals gestochen. Sie erklärte mir später das es bei ihnen im Dorf üblich sei sich bestimmte Muster oder Bilder in die Haut stechen zu lassen um so ein teil seines eigenen Lebens für immer zu verewigen. Als ich sie fragte warum es denn gerade eine Eule war, hätte ich nicht mit der Antwort gerechnet das es ihr Familienwappen bzw Name wäre!
Leider konnten wir nicht sehr lange reden, da die anderen Mitarbeiter dann auch schnell wieder aus der Pause da waren.

Ich muss zugeben das sie mich sehr neugierig auf die Sitten und Gebräuche ihrer Rasse gemacht hat. Ich möchte unbedingt mehr erfahren, auch wenn das alles eigentlich mehr als Verboten ist. Doch glaube ich, das es besser wäre wenn wir viel mehr über die anderen Völker Eorzeas wissen würden. Vielleicht würde man so ja einen Frieden aushandeln können oder gar einen austausch von Kulturgut und Wissen. Es wäre doch so vieles möglich, aber ich glaube das würde das Oberste Militär und die Adelshäuser nicht zulassen.

Sie werden schon sehen das man nicht für immer alles kontrollieren kann. Irgendwann richtet sich alles anders im Leben.

Zu meinen Träumen kann ich auch nun etwas mehr sagen, zumindest das es scheinbar eine Frau ist, die versucht mir etwas zu sagen. Doch kann ich sie nicht genau erkennen und auch nicht verstehen. Aber wenn ich sie jetzt doch etwas mehr sehen konnte, wer weiss ob sich der Traum noch mehr verändert, aber wie ist sowas eigentlich möglich?
Alles wirft nur immer mehr Fragen auf. Ob ich Biggs mal darauf ansprechen sollte ?


- Ende des dritten Eintrags -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tagebuch eines Garleaner   

Nach oben Nach unten
 
Tagebuch eines Garleaner
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gute Vorsätze eines Hundes fürs nächste Jahr!
» Gesamtwerk eines Autors
» Aufbau eines 250'er
» Restauration eines 1:67er Modells der "Bismarck".
» Bau eines Schubschiffes in RC

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorus Welt :: Geschichten-
Gehe zu: